Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Geplatzte BER-Eröffnung: Wowereit kritisiert Bundesregierung

Geplatzte BER-Eröffnung: Wowereit kritisiert Bundesregierung

Archivmeldung vom 24.04.2013

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 24.04.2013 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Manuel Schmidt
Klaus Wowereit Bild: spd.de
Klaus Wowereit Bild: spd.de

Ein Jahr nach dem Platzen der Eröffnung des Berliner Großflughafens hat der Regierende Bürgermeister Berlins, Klaus Wowereit (SPD), die Bundesregierung kritisiert. "Vor der geplanten Eröffnung vor einem Jahr gab es doch schon das Gerangel, wie die Bundeskanzlerin platziert wird und wo Herr Ramsauer sitzt, das Vorausprotokoll des Bundeskanzleramts war auch schon da", sagte Wowereit dem Magazin "Cicero" (Maiausgabe).

"Ganz wichtig auch, dass alle gut in die ‚Tagesschau’ kommen. Als die Eröffnung dann abgesagt werden musste, waren plötzlich alle weit weg." Gegen den Bund als Gesellschafter des Flughafens könnten keine Entscheidungen fallen, erklärte Wowereit. "Deshalb hat er auch die volle Verantwortung."

Da Wowereit an der Spitze des Aufsichtsrates gestanden habe, müsse er Kritik aushalten. "Dass sich andere vom Acker gemacht haben und nicht zu ihrer Verantwortung standen, als es schief lief, fand ich allerdings schon seltsam." Zudem sieht der Bürgermeister Berlin als Opfer von Negativ-PR durch andere Regionen. "Mein Eindruck ist, dass Berlins Ruf gezielt schlechtgeredet wird."

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Vortrag von Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte quinte in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige