Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik FDP gegen 365-Euro-Jahresticket für Nahverkehr

FDP gegen 365-Euro-Jahresticket für Nahverkehr

Archivmeldung vom 06.09.2019

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 06.09.2019 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Daniela Kluckert (2019)
Daniela Kluckert (2019)

Foto: Olaf Kosinsky
Lizenz: CC BY-SA 3.0 de
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Die FDP lehnt den Vorstoß der SPD-Bundestagsfraktion ab, Fahrten mit Bussen und Bahnen im öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) preiswerter zu machen und Jahrestickets für 365 Euro anzubieten.

"Der falsche Weg wäre, den Verkehrsbetrieben und Kommunen durch Ticketpreissenkungen Einnahmen zu entziehen. Wir brauchen einen attraktiven ÖPNV, keinen kostenlosen", sagte Daniela Kluckert (FDP), stellvertretende Vorsitzende des Verkehrsausschusses des Bundestages, dem "Handelsblatt".

Nur durch ein besseres Angebot werde man Menschen überzeugen, "Bus und Bahn zu nutzen, die derzeit noch das Auto nehmen", so die FDP-Politikerin weiter. Den Vorschlag der SPD, den Kommunen mehr finanzielle Mittel vom Bund zur Verfügung zu stellen, unterstützte sie. "Damit der ÖPNV in Deutschland attraktiver wird und ihn mehr Menschen nutzen, muss er ausgebaut, sicherer und zuverlässiger werden", sagte Kluckert dem "Handelsblatt". Hier müsse man "wieder groß denken." Dafür benötigten die Kommunen dann auch mehr finanzielle Mittel, so die FDP-Politikerin weiter.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Bild: Erwin Lorenzen / pixelio.de
Das neue Paradigma der Gesundheitsversorgung - dritter Teil
ExtremNews kommentiert - Folge 8
ExtremNews kommentiert - Folge 8
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte gingen in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige