Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Lindner macht Druck auf CDU/CSU bei NRW-Altschulden

Lindner macht Druck auf CDU/CSU bei NRW-Altschulden

Freigeschaltet am 10.07.2024 um 18:35 durch Mary Smith
Christian Lindner (2019)
Christian Lindner (2019)

Foto: Olaf Kosinsky
Lizenz: CC BY-SA 3.0 de
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Bundesfinanzminister Christian Lindner (FDP) sieht die Union im Bundestag in der Pflicht, die NRW-Kommunen von ihren milliardenschweren Altschulden zu befreien. "Alles schaut nun auf die CDU/CSU-Bundestagsfraktion. Denn für die Beteiligung des Bundes an einer Altschuldenlösung ist eine Änderung des Grundgesetzes nötig", sagt Lindner dem Nachrichtenportal nw.de der in Bielefeld erscheinenden Tageszeitung "Neue Westfälische".

Anlass ist, dass die NRW-Landesregierung ab 2025 jährlich 250 Millionen Euro aufwenden will, um die Altschulden der Kommunen zu tilgen. Die Landesregierung fordert, dass sich der Bund sich ebenfalls beteiligt. Dafür braucht es eine Grundgesetzänderung - und dafür wiederum eine Zwei-Drittel-Mehrheit, also die Zustimmung der CDU/CSU-Fraktion.

Quelle: Neue Westfälische (Bielefeld) (ots)

Videos
Daniel Mantey Bild: Hertwelle432
"MANTEY halb 8" deckt auf - Wer steuert den öffentlich-rechtlichen Rundfunk?
Mantey halb 8 - Logo des Sendeformates
"MANTEY halb 8": Enthüllungen zu Medienverantwortung und Turcks Überraschungen bei und Energiewende-Renditen!
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte proben in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige