Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Spahn will Schule nach den Ferien nun doch "so normal wie möglich"

Spahn will Schule nach den Ferien nun doch "so normal wie möglich"

Archivmeldung vom 21.06.2021

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 21.06.2021 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Sanjo Babić
Wahlkampfrede, Wahlversprechen und gelogen (Symbolbild)
Wahlkampfrede, Wahlversprechen und gelogen (Symbolbild)

Bild: Roland Tichy / Eigenes Werk

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) will den Schulstart nach den Sommerferien "so normal wie möglich". Das sei man "den Kindern und Jugendlichen schuldig", sagte er der "Süddeutschen Zeitung".

Spahn weiter: "Dafür müssen wir vorsichtig bleiben: Testen, auch in der Schule, um sicher durch den Pandemie-Alltag zu kommen. Reiseregeln einhalten, damit das Virus nicht zurückkehrt. Und impfen, um uns und andere zu schützen."

Erwachsene sollten sich unbedingt zwei Mal impfen lassen, auch Kinder und Jugendliche ab zwölf Jahren könnten sich nach individueller Entscheidung impfen lassen. Am Wochenende hatte Spahn angesichts der sich ausbreitenden Delta-Variante des Virus in einer Diskussionsrunde noch gesagt, man werde in den Schulen "nicht völlig ohne Schutzmaßnahmen im Herbst-Winter auskommen", sei es Maske, Abstand, Wechselunterricht oder Testen. Vor allem der Punkt Wechselunterricht sorgte für Kritik.

"Mich ärgert, dass wir in diesen Debatten immer noch nicht weiter sind", sagte Thüringens Kultusminister Helmut Holter (Linke) der SZ. "Immer wieder werden die Kinder reflexhaft vereinnahmt. Sie sollen es rausreißen, wenn die Infektionen steigen. Sie sollen zurückstehen, sollen ihre Lebenszeit, ihre Bildungschancen hintanstellen." Auch Bundesfamilienministerin Christine Lambrecht (SPD) sagte der SZ mit Blick auf Spahns Äußerungen vom Wochenende: "Spekulationen ohne sachliche Grundlage, wie der Schulunterricht nach den Ferien aussehen wird, verunsichern und helfen nicht weiter." Kinder bräuchten jetzt einen normalen Alltag, um Lernrückstände möglichst schnell aufholen und sich altersgerecht entwickeln zu können.

Quelle: dts Nachrichtenagentur


Videos
Inelia Benz: Raumschiff Erde – und Du bist der Kapitän!
Inelia Benz: Raumschiff Erde – und Du bist der Kapitän!
Gandalf Lipinski: Ausstieg aus dem Patriarchat (Teil 3)
Gandalf Lipinski: Ausstieg aus dem Patriarchat (Teil 3)
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte bissau in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige