Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Wirbel um abgelehnte AfD-Spende an Tafeln

Wirbel um abgelehnte AfD-Spende an Tafeln

Archivmeldung vom 09.03.2018

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 09.03.2018 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Tafel (Symbolbild)
Tafel (Symbolbild)

Lizenz: Public domain
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Weil sie eine Lebensmittel-Spende der AfD abgelehnt haben, sehen sich zwei Vorsitzende von Tafeln in Bayern öffentlichen Anfeindungen ausgesetzt.

Bei den Tafeln im Landkreis Freyung-Grafenau und im Landkreis Passau seien 600 von der AfD angebotene Fertigsuppen nicht angenommen worden, berichtet die "Passauer Neue Presse".

Begründung: Die AfD wolle die Spende für parteipolitische Zwecke nutzen. Die beiden Tafel-Chefs wurden im Internet an den virtuellen Pranger gestellt und teils beschimpft, schreibt die Zeitung.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Anzeige: