Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Junge Union mahnt inhaltliche Debatte über CDU-Profil an

Junge Union mahnt inhaltliche Debatte über CDU-Profil an

Archivmeldung vom 20.02.2018

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 20.02.2018 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Das Türschild der JU-Bundesgeschäftsstelle in Berlin. Bild: Junge-Union BGST
Das Türschild der JU-Bundesgeschäftsstelle in Berlin. Bild: Junge-Union BGST

Der Vorsitzende der Jungen Union (JU), Paul Ziemiak, hält es für eine der zentralen Aufgaben der künftigen CDU-Generalsekretärin Annegret Kramp-Karrenbauer, die CDU-Inhalte in der Großen Koalition "stärker herauszuarbeiten". In einem Gespräch mit der "Neuen Osnabrücker Zeitung" sagte Ziemiak: "Es gibt viel zu tun, wir müssen über unser CDU-Profil diskutieren."

Der JU-Chef würdigte Kramp-Karrenbauer als "eine gute Wahl". Sie sei im Saarland eine erfolgreiche Ministerpräsidentin und wisse, wie man Wahlen gewinnt. Dass die 55-Jährige jetzt ihr Amt aufgebe, zeige ihre Bereitschaft, "sich in einer wichtigen Phase in den Dienst der Bundespartei zu stellen". Ziemiak dankte dem scheidenden Generalsekretär Peter Tauber, "der ein guter, moderner Generalsekretär für die junge Generation" gewesen sei.

Quelle: Neue Osnabrücker Zeitung (ots)

Videos
Bild: Erwin Lorenzen / pixelio.de
Das neue Paradigma der Gesundheitsversorgung - dritter Teil
ExtremNews kommentiert - Folge 8
ExtremNews kommentiert - Folge 8
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte nonius in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige