Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Schäuble lehnt Zusammenarbeit mit Linkspartei ab

Schäuble lehnt Zusammenarbeit mit Linkspartei ab

Archivmeldung vom 22.02.2020

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 22.02.2020 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Wolfgang Schäuble (2017)
Wolfgang Schäuble (2017)

Bild: Unbekannt / Eigenes Werk

Während die CDU in Thüringen mit der Linkspartei vor Ort kooperieren will, lehnt Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble eine Zusammenarbeit ab. "Die Linkspartei ist rechtlich noch die alte SED.

Wir hatten und haben Kollegen im Bundestag, die Opfer der Stasi gewesen sind", sagte der CDU-Politiker dem "Handelsblatt". Der Kampf gegen den Kommunismus sei ein Teil der CDU. Zur Debatte über eine Kooperation mit der Linkspartei in Thüringen sagte Schäuble: "Natürlich ist Bodo Ramelow kein Kommunist, er war Gewerkschafter in Hessen".

Aber das ändere nichts daran, dass die Linke aus der NATO austreten will, dass sie eine unklare Haltung zur EU hat, dass sie in der Außenpolitik starke Rücksicht auf Russland nimmt. "Da gibt es keine Zusammenarbeit mit der CDU", sagte Schäuble.

Quelle: dts Nachrichtenagentur


Videos
Symbolbild
Algen ein wahres Lebenseleixier
Der dunkelste Tag ist der Anbruch eines Neubeginn
Der dunkelste Tag ist der Anbruch eines Neubeginns
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte verrat in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige