Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik GroKo in Emnid-Umfrage auf Allzeittief

GroKo in Emnid-Umfrage auf Allzeittief

Archivmeldung vom 10.09.2018

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 10.09.2018 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Bild: Thomas Siepmann / pixelio.de
Bild: Thomas Siepmann / pixelio.de

Union und SPD verlieren weiter in der von Emnid gemessenen Wählergunst. Im Sonntagstrend, den das Meinungsforschungsinstitut wöchentlich für "Bild am Sonntag" erhebt, büßen CDU/CSU einen Prozentpunkt gegenüber der Vorwoche ein und kommen jetzt auf 29 Prozent. Noch härter trifft es die Sozialdemokraten: Die SPD verliert zwei Punkte und sinkt auf 17 Prozent. Zusammen sind das nur noch 46 Prozent für die Parteien der Großen Koalition - so wenig wie nie zuvor in dem von Emnid für die "Bild am Sonntag" gemessenen "Sonntagstrend".

Einen Punkt zulegen kann die Linke, sie kommt auf 10 Prozent. Unverändert bei 14 Prozent bleiben die Grünen, auch die FDP hält wie in der Vorwoche die 9 Prozent, die AfD stagniert bei 15 Prozent. Sonstige Parteien können zwei Zähler zulegen und kommen auf 6 Prozent.

Für den Sonntagstrend hatte Emnid zwischen dem 30. August und dem 5. September 2.472 Personen befragt. Frage: "Welche Partei würden Sie wählen, wenn am nächsten Sonnt ag Bundestagswahlen wären?"

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Anzeige: