Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Land verklagt Halle: Stadt muss eine halbe Million Euro zahlen

Land verklagt Halle: Stadt muss eine halbe Million Euro zahlen

Archivmeldung vom 16.03.2017

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 16.03.2017 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch André Ott
Spruch über dem Landgericht Halle: "Recht muß Recht bleiben"
Spruch über dem Landgericht Halle: "Recht muß Recht bleiben"

Bild: Eigenes Werk /OTT

Die Stadt Halle muss mehr als eine halbe Million Euro für das Landeskunstmuseum Moritzburg zahlen. Ein entsprechendes Urteil hat am Mittwoch das Verwaltungsgericht Halle gefällt, wie die in Halle erscheinende Mitteldeutsche Zeitung berichtet. Hintergrund ist ein Streit über den städtischen Zuschuss für das Landeskunstmuseum. Eigentlich soll die Stadt jährlich 130 000 Euro zahlen, hatte die Zahlung aber insgesamt vier Mal ausgesetzt.

Die Stadt hatte die Wirksamkeit des betreffendes Vertrages bezweifelt und auf einen Passus verwiesen. Wonach die Stadt die jährliche Zahlung "sicherstellt nach Maßgabe der zur Verfügung stehenden Haushaltsmittel". Das Gericht sah keinen Grund für den Zahlungsstopp und verfügte nun die Nachzahlung. Laut einem Stadtsprecher will Halle nun die schriftliche Begründung des Urteils abwarten und prüfe dann, "ob Rechtsmittel eingelegt werden".

Quelle: Mitteldeutsche Zeitung (ots)

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte eidam in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige