Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Schäfer-Gümbel räumt schweren Fehler der SPD-Spitze ein

Schäfer-Gümbel räumt schweren Fehler der SPD-Spitze ein

Archivmeldung vom 20.02.2018

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 20.02.2018 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Thorsten Schäfer-Gümbel Bild: blu-news.org, on Flickr CC BY-SA 2.0
Thorsten Schäfer-Gümbel Bild: blu-news.org, on Flickr CC BY-SA 2.0

SPD-Vize Thorsten Schäfer-Gümbel hat einen schweren Fehler der SPD-Führung eingeräumt. Dass der SPD-Vorstand gedacht habe, Martin Schulz könne Außenminister werden, sei "eine kollektive Fehleinschätzung" gewesen, sagte Schäfer-Gümbel der "taz". "Schulz als Außenminister, der die politische Zeitenwende, die er im Europakapitel durchgesetzt hatte, selbst hätte umsetzen können, Nahles als Parteivorsitzende - diese Trennung hätte man auch mit Blick auf die Erneuerung der SPD gut argumentieren können. Allerdings haben wir die Außenwirkung komplett unterschätzt."

Schäfer-Gümbel mahnte mit Blick auf Sigmar Gabriel ein Ende der Personaldebatte in der SPD an. Es sei nicht klug, "als Primaballerina alleine auf der Bühne zu tanzen". Politik sei ein Mannschaftsspiel. "An der Basis gibt es die klare Erwartung, dass das in der SPD wieder erkennbarer wird", sagte der SPD-Politiker. Außerdem machte er deutlich, wie ernst die Lage für die SPD sei: "Die Erneuerung muss kommen. Sonst stirbt die SPD." Die Erwartungshaltung bei Mitgliedern, Wählern und Gruppen, die die SPD mit kritisch-solidarischer Distanz beobachteten, sei groß.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Bild: Erwin Lorenzen / pixelio.de
Das neue Paradigma der Gesundheitsversorgung - dritter Teil
ExtremNews kommentiert - Folge 8
ExtremNews kommentiert - Folge 8
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte rolle in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige