Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik INSA: SPD und FDP mit Zugewinnen

INSA: SPD und FDP mit Zugewinnen

Archivmeldung vom 01.08.2022

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 01.08.2022 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Sanjo Babić
Wahl & Wählen (Symbolbild)
Wahl & Wählen (Symbolbild)

Bild: Timo Klostermeier / pixelio.de

Die Ampel-Koalition kann in den Umfragen ihre Mehrheit ausbauen. Im Sonntagstrend, den das Meinungsforschungsinstitut INSA wöchentlich für die "Bild am Sonntag" erhebt, können SPD (19 Prozent) und FDP (neun Prozent) jeweils einen Prozentpunkt im Vergleich zur Vorwoche zulegen.

Zusammen mit den Grünen, die in dieser Woche auf 22 Prozent (-1) kommen, käme die Ampel damit auf 50 Prozent der Stimmen. Die Union verliert einen Punkt im Vergleich zur Vorwoche, bleibt aber mit 26 Prozent stärkste Kraft. Die AfD bleibt bei zwölf Prozent, die Linke bei fünf Prozent. Die sonstigen Parteien würden sieben Prozent der Stimmen auf sich vereinen.

Datenbasis: Für die Erhebung befragte das Meinungsforschungsinstitut INSA insgesamt 1.202 Personen im Zeitraum vom 25. bis zum 29. Juli 2022. Frage: "Wenn am kommenden Sonntag Bundestagswahl wäre, wie würden Sie wählen?"

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Daniel Mantey Bild: Hertwelle432
"MANTEY halb 8" deckt auf - Wer steuert den öffentlich-rechtlichen Rundfunk?
Mantey halb 8 - Logo des Sendeformates
"MANTEY halb 8": Enthüllungen zu Medienverantwortung und Turcks Überraschungen bei und Energiewende-Renditen!
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte nato in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige