Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Ole von Beust traut Fegebank Hamburger Bürgermeister-Amt zu

Ole von Beust traut Fegebank Hamburger Bürgermeister-Amt zu

Archivmeldung vom 28.01.2020

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 28.01.2020 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Ole von Beust, alias Carl-Friedrich Arp Freiherr von Beust (2018)
Ole von Beust, alias Carl-Friedrich Arp Freiherr von Beust (2018)

Bild: Eigenes Werk /OTT

Hamburgs früherer Regierungschef Ole von Beust (CDU) wirbt in Hamburg für eine Koalition mit den Grünen. Im Bund sei die SPD "auf dem Abstellgleis, und hier in Hamburg sind die Sozialdemokraten unheimlich hochmütig", sagte von Beust "Zeit-Online".

Mit einer solchen Partei "sollte man nicht koalieren wollen". Die SPD habe keine Idee, wo Hamburg in zehn Jahren stehen solle. In der Hansestadt wird am 23. Februar eine neue Bürgerschaft gewählt. Dass sich die Grünen dagegen "innovative, perspektivische Gedanken machen", sei nicht zu leugnen, sagte von Beust. "Daher habe ich Sympathien für Jamaika."

Die CDU wäre angesichts der Umfragewerte nur Juniorpartner in einer solchen Regierung. Aber das sei kein Hinderungsgrund. Ausdrücklich lobte von Beust die Spitzenkandidatin der Hamburger Grünen, Katharina Fegebank: "Das ist eine respektable Frau, die nicht alles durch die grüne Brille sieht." In der Ausstrahlung sei sie "überaus herzlich". Gefragt, ob er Fegebank das Amt zutraue, sagte er: "Meine Güte, warum denn nicht? Ja, natürlich, selbstverständlich." Seine eigene Partei könne in Großstädten "nur mit einer eher sozial-liberalen Prägung erfolgreich" sein, sagte Beust: "Mit CDU pur oder rein konservativer Ausrichtung kommen Sie nicht weit."

Quelle: dts Nachrichtenagentur


Videos
Inelia Benz im Jahr 2020
Inelia Benz: "Das steht an im Jahr 2020"
Symbolbild
Die Goldene Blume
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte magnet in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige