Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Förderung der Riester-Rente kostet rund 25 Milliarden Euro

Förderung der Riester-Rente kostet rund 25 Milliarden Euro

Archivmeldung vom 26.02.2016

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 26.02.2016 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Bild: Rainer Sturm / pixelio.de
Bild: Rainer Sturm / pixelio.de

Der Fiskus hat sich die Förderung der umstrittenen Riester-Rente seit 2002 rund 25 Milliarden Euro kosten lassen. Das geht aus einer aktuellen Aufstellung des Bundesfinanzministeriums hervor, aus der der "Spiegel" in seiner am Samstag erscheinenden Ausgabe berichtet.

Allein rund 20 Milliarden Euro entfielen auf die direkte Förderung durch die Zulage, die der Bund zahlt. Seit 2009 liegt dieser Zuschuss jedes Jahr deutlich über zwei Milliarden Euro, im Jahr 2015 wurden dafür rund 2,3 Milliarden Euro fällig. Mehr als vier Milliarden Euro kamen von 2002 bis 2010 außerdem durch die steuerliche Förderung der kapitalgedeckten Altersvorsorge zustande. Neuere Zahlen liegen noch nicht vor. Derzeit gibt es mehr als 16 Millionen Riester-Verträge.

Kritiker bemängeln, dass die staatliche Förderung häufig Besserverdienern zugutekommt und die Rendite durch hohe Provisionszahlungen nur mäßig ausfällt.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Vortrag von Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte tophus in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige