Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Linke: "Ampel" muss Verbrauchern wegen hoher Energiepreise helfen

Linke: "Ampel" muss Verbrauchern wegen hoher Energiepreise helfen

Archivmeldung vom 06.12.2021

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 06.12.2021 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Sanjo Babić
Janine Wissler (2018)
Janine Wissler (2018)

Foto: Sandro Halank, Wikimedia Commons, CC BY-SA 3.0
Lizenz: CC BY-SA 3.0
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Angesichts drastisch steigender Energiepreise hat Linken-Chefin Janine Wissler an die kommende Ampel-Regierung appelliert, Verbrauchern mit kleinen Einkommen über den Winter zu helfen. "Niemandem darf Strom oder Gas abgedreht werden, weil er seine Rechnung nicht bezahlen kann, gerade jetzt im Winter", sagte sie der "Rheinischen Post" und dem "General-Anzeiger".

Wer unterhalb der Armutsgrenze lebe, "sollte angesichts der steigenden Preise einen einmaligen Heizkostenzuschlag von 200 Euro bekommen". Wissler sprach sich weiter dafür aus, die Hartz-IV-Regelsätze deutlich zu erhöhen. "Drei Euro pro Monat für einen Erwachsenen und zwei Euro für ein Kind sind viel zu wenig. Die Inflation schluckt das locker, faktisch ist das eine Kürzung", sagte Wissler.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Vorhersagen für 2022 von Inelia Benz
Vorhersagen für 2022 von Inelia Benz
Corona - Weiter ins Chaos oder Chance für ALLE?
Corona - Weiter ins Chaos oder Chance für ALLE?
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte urteil in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige