Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Eklat in Unionsfraktion um Einwanderungsgesetz

Eklat in Unionsfraktion um Einwanderungsgesetz

Archivmeldung vom 14.01.2015

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 14.01.2015 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Bild: Gerd Altmann / pixelio.de
Bild: Gerd Altmann / pixelio.de

Bei der Sitzung der Unionsfraktion am Dienstagnachmittag sind Gegner und Befürworter eines Einwanderungsgesetzes heftig aufeinandergeprallt. Dies erfuhr die in Düsseldorf erscheinende "Rheinische Post" aus Teilnehmerkreisen. Die Gegner eines Einwanderungsgesetzes gingen nach Angaben von Teilnehmern "frontal" auf CDU-Generalsekretär Peter Tauber los.

Demnach hatte CDU-Innenexperte und Gegner eines Einwanderungsgesetzes, Wolfgang Bosbach, das Thema als erster aufgebracht. Tauber soll seine Idee für einen "Kriterienkatalog" verteidigt haben. Woraufhin Kauder gesagt haben soll, dass "mit diesem Koalitionspartner und diesem Bundesrat" doch jeder wisse, "was bei einem Einwanderungsgesetz herauskommt". Innenstaatssekretär Ole Schröder und der Innenpolitiker Reinhard Grindel unterstützten Kauder. Auf die Seite von Generalsekretär Peter Tauber schlugen sich CDU-Präsidiumsmitglied Jens Spahn und der NRW-Abgeordnete Thomas Jarzombek.

Quelle: Rheinische Post (ots)

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte zankte in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige