Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Chefs der NRW-Grünen fordern Ende der Gleichsetzung von AfD und Linkspartei

Chefs der NRW-Grünen fordern Ende der Gleichsetzung von AfD und Linkspartei

Archivmeldung vom 10.02.2020

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 10.02.2020 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Bündnis 90 / Die Grünen: Sind erzürnt über abweichende und nicht konformiestische Meinungen (Symbolbild)
Bündnis 90 / Die Grünen: Sind erzürnt über abweichende und nicht konformiestische Meinungen (Symbolbild)

Bild: Logo Bündnis90/Die Grünen / Eigenes Werk

Die NRW-Landesvorsitzenden der Grünen, Mona Neubaur und Felix Banaszak, fordern ein Ende der Gleichsetzung von AfD und Linkspartei. "Die AfD vertritt eine Ideologie, die die Gleichheit der Menschen verneint. Für sie sind Menschen nicht gleich an Würde und Rechten", schreiben die Politiker in einem Gastbeitrag für die Düsseldorfer "Rheinische Post".

Die AfD sei völkisch-nationalistisch und radikalisiere sich immer weiter. Neubaur und Banaszak halten nach eigener Aussage die "Hufeisen-Theorie" für falsch, die besagt, dass sich Rechte und Linke in ihren Extremen nahe seien. "Wer zwischen einem Demokraten Bodo Ramelow und einem gerichtsfest bescheinigten Faschisten Björn Höcke nicht zu unterscheiden weiß, landet am Ende in einem Zustand der Erschütterung der Demokratie", schreiben sie weiter. "In der Not müssen Demokraten miteinander arbeiten können. Ohne eine Verständigung auf diesen Grundkonsens ist unsere Demokratie in Gefahr."

Quelle: Rheinische Post (ots)


Videos
Gänseblümchen
Aktion Gänseblümchen
Traugott Ickeroth: „Die Corona Agenda - Der Sturm ist da!“
Traugott Ickeroth: „Die Corona Agenda - Der Sturm ist da!“
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte stand in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige