Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Woidke: Bundeshilfe bei Flüchtlingen nur erster Schritt

Woidke: Bundeshilfe bei Flüchtlingen nur erster Schritt

Archivmeldung vom 16.09.2015

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 16.09.2015 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Dietmar Woidke
Dietmar Woidke

Foto: Uwe Klössing – Hoffotografen
Lizenz: CC-BY-SA-3.0
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Brandenburgs Ministerpräsident Dietmar Woidke (SPD) hat es begrüßt, dass der Bund den Ländern bei der Erstaufnahme der Flüchtlinge helfen will.

Die Ankündigung von Bundeskanzlerin Angela Merkel, zunächst 40.000 Plätze zur Verfügung stellen zu wollen, sei ein erster Schritt, sagte Woidke am Mittwoch im rbb. Allerdings sei es ein Makel, dass bei dem gestrigen Treffen der Kanzlerin mit den Ministerpräsidenten nicht über finanzielle Fragen gesprochen worden sei.

Zwar sei im Moment die Aufnahme und Versorgung der vielen Asylsuchenden ein drängendes Problem, das gelöst werden müsse, sagte Woidke. Viel entscheidender sei jedoch die Integration der Flüchtlinge, die weiteres Geld kosten wird. Dieses Thema sei ihm bei dem Treffen viel zu kurz gekommen.

Quelle: Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb) (ots)

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte ritz in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige