Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Offenbar Verstoß gegen Arbeitsrecht im NRW-Arbeitsministerium

Offenbar Verstoß gegen Arbeitsrecht im NRW-Arbeitsministerium

Archivmeldung vom 06.05.2009

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 06.05.2009 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt

Ausgerechnet das nordrhein-westfälische Arbeitsministerium hat nach einem Bericht der in Essen erscheinenden Westdeutschen Allgemeinen Zeitung offenbar intern gegen das Arbeitsrecht verstoßen.

Ein neues Erfassungssystem mache für alle Ministeriumsmitarbeiter am Computer sichtbar, welcher Kollege gerade an- oder abwesend sei. Nach Beschwerden von Beschäftigten überprüfe die Landesdatenschützerin, ob diese "Überwachung" zulässig ist. Voraussetzung sei auf jeden Fall eine Dienstvereinbarung mit dem Personalrat. Diese existiere aber bisher nicht. Ein Ministeriumssprecher erklärte gegenüber der WAZ, das neue System sei "keine Bespitzelung", sondern als "Service-Angebot" für die Mitarbeiter gedacht.

Quelle: Westdeutsche Allgemeine Zeitung

Videos
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Vortrag von Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte gebiet in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige