Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Ausländerpolitik: Dänemark für Günther kein Vorbild

Ausländerpolitik: Dänemark für Günther kein Vorbild

Archivmeldung vom 03.04.2021

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 03.04.2021 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Sanjo Babić
Flagge vom Königreich Dänemark
Flagge vom Königreich Dänemark

Für den schleswig-holsteinischen Ministerpräsidenten Daniel Günther ist das Nachbarland Dänemark mit seiner harten Grenz- und Ausländerpolitik kein Vorbild. Der CDU-Politiker sagte der "Neuen Osnabrücker Zeitung": "Dass auch wir in diesen Bereichen Herausforderungen haben, kann niemand bestreiten. Aber unsere Antworten sind hier einfach andere."

Die sozialdemokratisch geführte dänische Regierung will Abschiebungen von Asylbewerbern nach Syrien aufnehmen und in keinem Stadtviertel einen Migrantenanteil von mehr als 30 Prozent dulden. Auch bei der Corona-Bekämpfung hatte das Nachbarland einseitig mit scharfen Grenzkontrollen und Einreisebeschränkungen auch für Deutsche reagiert. Umgekehrt ist die ungehinderte Einreise für Dänen nach Deutschland weiterhin möglich.

Quelle: Neue Osnabrücker Zeitung (ots)


Videos
Gandalf Lipinski (2021)
Gandalf Lipinski: Ausstieg aus dem Patriarchat (Teil 1)
Impfen (Symbolbild)
Die Krankheitshersteller
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte abwehr in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige