Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Emnid: Union in der Wählergunst wieder knapp vor SPD

Emnid: Union in der Wählergunst wieder knapp vor SPD

Archivmeldung vom 06.03.2017

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 06.03.2017 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Bild: Tim Reckmann / pixelio.de
Bild: Tim Reckmann / pixelio.de

Die Union liegt in der Wählergunst wieder knapp vor der SPD. Im Sonntagstrend, den das Meinungsforschungsinstitut Emnid wöchentlich für die Zeitung "Bild am Sonntag" erhebt, verbessern sich CDU/CSU gegenüber der Vorwoche um einen Zähler und erreichen nun 33 Prozent. Die SPD liegt wie in der Vorwoche bei 32 Prozent.

Die AfD bleibt drittstärkste Partei mit zehn Prozent (Plus eins). Dahinter folgen gegenüber der Vorwoche unverändert Linke (acht Prozent) und Grüne (sieben Prozent). Die FDP verliert einen Zähler und erreicht sechs Prozent. Auf die sonstigen Parteien entfallen vier Prozent (Minus eins). Für den Sonntagstrend hat Emnid zwischen dem 23. Februar und dem 01. März 1403 Personen befragt. Nach Angaben des Instituts soll die Auswahl der Befragten repräsentativ sein.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Symbolbild
... Und wenn Dein Körper das kleine Corona Problem schon selbst erledigt hat?
Vernon Coleman 2019
Dr. Vernon Coleman: „Das könnte unmöglich passieren! Oder doch?“
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte kobalt in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen