Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Emnid: Grüne rutschen auf 18 Prozent

Emnid: Grüne rutschen auf 18 Prozent

Archivmeldung vom 04.11.2019

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 04.11.2019 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch André Ott
Wahl & Wählen (Symbolbild)
Wahl & Wählen (Symbolbild)

Bild: Tim Reckmann / pixelio.de

Der Unionsstreit scheint bei den Wählern nicht gut anzukommen. Im Sonntagstrend, den das Meinungsforschungsinstitut Emnid wöchentlich für die "Bild am Sonntag" erhebt, verlieren CDU/CSU zwei Prozentpunkte und geben nach auf 27 Prozent.

Auch die Grünen geben zwei Prozentpunkte ab und rutschen das erste Mal seit Mai unter die 20-Prozentmarke auf 18 Prozent. Schwarz-Grün hätte demnach keine Mehrheit mehr. Jeweils einen Prozentpunkt hinzugewinnen können die SPD auf 16 Prozent, die AfD auf 15 Prozent und die FDP auf 9 Prozent. Die Linke verharrt wie in der Vorwoche bei 9 Prozent. Die sonstigen Parteien gewinnen einen Prozentpunkt hinzu und landen bei 6 Prozent.

Datenbasis: Befragt wurden insgesamt 1.920 Menschen im Zeitraum vom 24. bis 30. Oktober 2019. Frage: "Welche Partei würden Sie wählen, wenn am nächsten Sonntag Bundestagswahlen wären?"

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Impfen (Symbolbild)
Die Krankheitshersteller
Zirbeldrüsen-Kur
Algenglück für die Zirbeldrüse
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte beugte in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige