Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Grüne wollen Wahlkampf mit Vermögensteuer machen

Grüne wollen Wahlkampf mit Vermögensteuer machen

Archivmeldung vom 04.03.2017

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 04.03.2017 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch André Ott
Bild: Gerd Altmann / pixelio.de
Bild: Gerd Altmann / pixelio.de

Die Grünen werden mit der Forderung nach Einführung einer Vermögensteuer für "Superreiche" in den Wahlkampf gehen und wollen zudem ihre Nähe zur SPD stärker betonen als bisher. Das berichtet die "Mitteldeutsche Zeitung" (Online-Ausgabe) unter Berufung auf führende Parteikreise. "Das, was wir in Münster beschlossen haben, steht im Wahlprogramm", heiße es in den Kreisen. "Wir wollen eine gerechte Steuerlast."

Überdies wolle die Partei "deutlich machen, dass es eine größere Nähe zur SPD gibt als zur Union". Nach Informationen der "Mitteldeutschen Zeitung" haben die Spitzenkandidaten Katrin Göring-Eckardt und Cem Özdemir bei den Inhalten des Wahlprogramms jeweils ein Vetorecht; denn eine Spitzenkandidatur sei auch bei den Grünen eine "Diktatur auf Zeit".

Mit einem Veto gegen die Vermögenssteuer, deren Einführung an mehrere Bedingungen geknüpft wird, sei aber nicht zu rechnen. Das Wahlprogramm soll am 10. März vorgestellt werden. Die Partei war zuletzt stark unter Druck geraten, weil die Umfragewerte unter dem Hoch der SPD und ihres Kanzlerkandidaten Martin Schulz auf 6,5 bis 8 Prozent sanken.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Daniel Mantey Bild: Hertwelle432
"MANTEY halb 8" deckt auf - Wer steuert den öffentlich-rechtlichen Rundfunk?
Mantey halb 8 - Logo des Sendeformates
"MANTEY halb 8": Enthüllungen zu Medienverantwortung und Turcks Überraschungen bei und Energiewende-Renditen!
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte draht in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige