Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Richard Graupner MdL: Kriegswaffenschmuggel aus der Ukraine bereits jetzt entschlossen bekämpfen

Richard Graupner MdL: Kriegswaffenschmuggel aus der Ukraine bereits jetzt entschlossen bekämpfen

Archivmeldung vom 22.04.2022

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 22.04.2022 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Richard Graupner (2019)
Richard Graupner (2019)

Bild: AfD Deutschland

Der bayerische Landesverband der Deutschen Polizeigewerkschaft (DPolG) warnt in Zusammenhang mit dem Krieg in der Ukraine vor einer "Professionalisierung" bei Straftätern. Zudem befürchten die Polizisten eine Zunahme von Gewalttaten durch zurückkehrende Kämpfer und eingeschmuggelte Schusswaffen aus dem Ukraine-Krieg. Der Landesvorsitzende Jürgen Köhnlein der DPolG warnte, dass "in der Ukraine unkontrolliert ausgegebene oder verwendete Schusswaffen früher oder später auf dem Schwarzmarkt und im Darknet angeboten werden". Die Polizei müsse sich auf dieses Bedrohungsszenario einstellen.

Dazu nimmt Richard Graupner, der innenpolitische Sprecher der AfD-Fraktion im Bayerischen Landtag, wie folgt Stellung:

"Die Sorgen der Deutschen Polizeigewerkschaft sind berechtigt und die Warnungen richtig und wichtig. Kriegerische Konflikte bergen häufig das Risiko von unerwünschten Auswirkungen auf die Sicherheitslage in Deutschland. Nicht zuletzt das Wissen um diesen Zusammenhang bestimmt die Positionierung der AfD als Partei der Inneren Sicherheit. Die konsequente Umsetzung einer unserer Kernforderungen, nämlich die effektive Kontrolle der deutschen Außengrenzen, wäre bereits ein entscheidender Faktor zur Unterbindung des Transfers von Kriegsmaterial und unerwünschten Personen.

Aber bereits vor Ort in der Ukraine ist es unerlässlich, die Ausgabe von Waffen lückenlos zu kontrollieren und zu registrieren. Von deutscher Seite muss mit allen Mitteln darauf hingewirkt werden, dass dies zumindest für die eigenen Waffenlieferungen umgesetzt wird.An die Bayerische Staatsregierung geht zudem meine Forderung, die Fahndungskontrollen unserer Polizei nochmals deutlich zu intensivieren. Diese haben sich schon in der Vergangenheit als sehr erfolgreich im Kampf gegen Schmuggler und Schleuser aller Couleur erwiesen."

Quelle: AfD-Fraktion im Bayerischen Landtag (ots)

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte klemme in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige