Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Guttenberg offen für Urwahl zur Unions-Kanzlerkandidatur

Guttenberg offen für Urwahl zur Unions-Kanzlerkandidatur

Archivmeldung vom 07.10.2019

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 07.10.2019 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch André Ott
Karl-Theodor Maria Nikolaus Johann Jacob Philipp Franz Joseph Sylvester Buhl-Freiherr von und zu Guttenberg (2017)
Karl-Theodor Maria Nikolaus Johann Jacob Philipp Franz Joseph Sylvester Buhl-Freiherr von und zu Guttenberg (2017)

Foto: Foto: Michael Lucan, Lizenz: CC-BY-SA 3.0 de
Lizenz: CC BY-SA 3.0 de
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Nach der sogenannten Werte-Union hat sich auch Ex-Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg (CSU) offen für die Durchführung einer Urwahl zur Kür des nächsten Unions-Kanzlerkandidaten gezeigt.

"Ich finde, man darf sich darüber durchaus Gedanken machen", sagte Guttenberg in der "Bild"-Sendung "Die richtigen Fragen". Er finde diesen Gedanken der Urwahl "gar nicht so schlecht", bekräftigte er. Denn "wer sich in einem solchen Bereich dann am besten schlägt, kann durchaus ein starker Kandidat für eine nächste Kanzlerschaft sein". Guttenberg forderte die Union auf, sie solle "offen darüber sprechen und es nicht sofort verwerfen". Auf die Nachfrage, wie wahrscheinlich eine Kandidatur Annegret Kramp-Karrenbauers sei, antwortete der frühere Verteidigungsminister lediglich: "Schaun mer mal."

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Impfen (Symbolbild)
"Impfen" oder nicht?
PCR (Symbolbild)
Der PCR-Schwindel
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte gringo in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige