Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Altmaier will kostenlose Energieberatung für alle Bürger

Altmaier will kostenlose Energieberatung für alle Bürger

Archivmeldung vom 16.08.2012

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 16.08.2012 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Peter Altmaier Bild: CDU/CSU-Fraktion
Peter Altmaier Bild: CDU/CSU-Fraktion

Angesichts hoher Strompreise möchte Bundesumweltminister Peter Altmaier (CDU), dass alle Bürger in Deutschland eine kostenlose Energieberatung erhalten. "Unser Ziel ist es, dass alle Bürger kostenlos eine gute Energieberatung erhalten", sagte Altmaier den Zeitungen der "Westdeutschen Allgemeinen Zeitung". "Das würde auch Menschen mit einem geringen Einkommen zugute kommen", fügte der CDU-Politiker hinzu.

Sozialtarife für bedürftige Menschen und Hartz-IV-Empfänger lehnte Altmaier allerdings ab. "Die Energiepreisentwicklung wird ohnehin bei der Anpassung der Hartz-IV-Sätze berücksichtigt", sagte er. Daher helfe es nicht weiter, staatliche Subventionen wie Gutscheine zu verteilen oder Sozialtarife einzuführen. "Wir denken aber intensiv darüber nach, wie wir darüber hinaus helfen können." Eine Möglichkeit sei die Energieberatung.

Der Umweltminister hat sich zudem skeptisch zur Erdgasförderung in Deutschland durch die umstrittene Fracking-Methode geäußert. "Ich bin nicht grundsätzlich gegen das Fracking, aber ein Verfahren wie dieses lässt sich nicht gegen den Widerstand der Bevölkerung durchsetzen", betonte Altmaier. "Bevor das Fracking zum Einsatz kommt, müssen sämtliche Bedenken ausgeräumt sein. Ich denke beispielsweise an den Schutz des Grundwassers und mögliche Lärmbelästigungen durch Explosionen unter der Erdoberfläche. Daher halte ich Fracking in Deutschland in den nächsten fünf Jahren für unrealistisch."

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Anzeige: