Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Flugbeschränkung wegen Bush-Besuch in Maastricht

Flugbeschränkung wegen Bush-Besuch in Maastricht

Archivmeldung vom 03.05.2005

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 03.05.2005 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt

Wegen eines Besuchs des amerikanischen Präsidenten Bush im niederländischen Maastricht wird es von Samstag um 18 Uhr bis Sonntag 12 Uhr für private Flieger in Teilen Nordrhein-Westfalens zu Flugbeschränkungen kommen.

Im Einzelfall sind aufgrund kurzfristiger Sicherheitsmaßnahmen auch Verspätungen an den Airports in Düsseldorf und Köln nicht auszuschließen.

Für Unannehmlichkeiten bittet die DFS um Verständnis.

Das vom Bundesministerium für Verkehr Bau- und Wohnungswesen angeordnete Flugbeschränkungsgebiet auf deutschem Gebiet umfasst einen Kreis von 30 nautischen Meilen (56 Kilometer) um die niederländische Stadt Maastricht. In diesem Gebiet ist vom 7. Mai, 18 Uhr bis zum 8. Mai, 12 Uhr, den Privatfliegern das Fliegen nicht erlaubt. Eine entsprechende Regelung gilt auch in den Niederlanden und Belgien.

Eine detaillierte Karte ist unter www.dfs.de abrufbar.

Quelle: Pressemitteilung der Deutschen Flugsicherung

Videos
Daniel Mantey Bild: Hertwelle432
"MANTEY halb 8" deckt auf - Wer steuert den öffentlich-rechtlichen Rundfunk?
Mantey halb 8 - Logo des Sendeformates
"MANTEY halb 8": Enthüllungen zu Medienverantwortung und Turcks Überraschungen bei und Energiewende-Renditen!
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte klan in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige