Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Dreyer: Bildung muss im Bund Priorität haben

Dreyer: Bildung muss im Bund Priorität haben

Archivmeldung vom 28.08.2017

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 28.08.2017 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch André Ott
Bild: Gerd Altmann/ erstellt in:wordle.net / pixelio.de
Bild: Gerd Altmann/ erstellt in:wordle.net / pixelio.de

Die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD) hat vor dem Bildungsgipfel ihrer Partei am heutigen Montag mehr Engagement des Bundes für Schulen angemahnt. "In vielen Ländern und Kommunen hat Bildung bereits Priorität. Es wird Zeit, dass dies auch beim Bund der Fall ist", sagte Dreyer der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post".

Bildung ermögliche gesellschaftliche Teilhabe, sie schaffe Chancengleichheit und Leistungsgerechtigkeit unabhängig von der Herkunft. "Wir wollen ein Modernisierungsprogramm für die Schulen, damit wir Schulen schneller sanieren können und mit der digitalen Entwicklung Schritt halten", kündigte Dreyer für ihre Partei an. Dafür plane die SPD ein Investitionspaket in Höhe von zwölf Milliarden Euro, sagte die Ministerpräsidentin.

Quelle: Rheinische Post (ots)

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte staub in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige