Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Firmen und Vereine in Panik wegen strengem Datenschutz

Firmen und Vereine in Panik wegen strengem Datenschutz

Archivmeldung vom 20.04.2018

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 20.04.2018 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Bild: Andreas Morlok / pixelio.de
Bild: Andreas Morlok / pixelio.de

Neue Datenschutzgesetze sorgen bei Vereinen und Betrieben in NRW für große Unsicherheit und erhebliche Probleme. "Das Wort Panik ist im Umlauf", sagte Marc Balke, Datenschutzbeauftragter der Industrie- und Handelskammer Mittleres Ruhrgebiet, der in Essen erscheinenden "Westdeutschen Allgemeinen Zeitung".

"Vor allem kleine und mittelständische Firmen befürchten einen hohen Verwaltungsaufwand." Michael Bock vom NRW-Berufsverband der Datenschutzbeauftragten berichtete von täglich mehreren Anfragen verunsicherter Unternehmer: "Wer sich bisher nicht mit Datenschutz befasst hat, muss jetzt kräftig nacharbeiten."

Am 25. Mai treten nach zweijähriger Übergangsfrist neue, EU-weit geltende Datenschutzregeln in Kraft. Von dieser größten Reform des Datenschutzrechts in der EU seit ihrer Gründung sind Einzelhändler und Handwerker ebenso betroffen wie Sportvereine und Verbände, die personenbezogene Daten nutzen. Im Kern müssen sie genau nachweisen können, in welchem Umfang und zu welchem Zweck sie Daten von Kunden und Mitgliedern erheben.

Auch bei den Vereinen ist die Verunsicherung groß, sagte Frank-Michael Rall vom Landessportbund. "Die Angst und Sorge, etwas falsch zu machen, ist bei den Vereinen enorm", so Rall. Der Informationsbedarf ist bei Sportlern wie Unternehmern hoch: Fortbildungen und Lehrgänge sind in der Region vielfach ausgebucht, berichten der TÜV-Rheinland ebenso wie verschiedene Dachverbände.

Marc Heistermann, Geschäftsführer des Handelsverbandes Ruhr, prognostizierte für seine Branche, dass viele Einzelhändler die neuen Vorgaben nicht rechtzeitig umgesetzt haben werden. "Viele haben die Dimension noch gar nicht erkannt ", so Heistermann. Er warnte vor spezialisierten Kanzleien, die Unsicherheiten beim Datenschutz ausnutzen und bei Firmen und Vereinen abkassierten.

Quelle: Westdeutsche Allgemeine Zeitung (ots)

Videos
Symbolbild
... Und wenn Dein Körper das kleine Corona Problem schon selbst erledigt hat?
Vernon Coleman 2019
Dr. Vernon Coleman: „Das könnte unmöglich passieren! Oder doch?“
Termine
Das Ende der Pandemie - Der Tag der Freiheit / Lockdown-Großdemo
Berlin
01.08.2020
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte spore in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige