Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Merkel fordert mehr Verständnis für Ostdeutsche

Merkel fordert mehr Verständnis für Ostdeutsche

Archivmeldung vom 23.02.2019

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 23.02.2019 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Screenshot des Youtube Video Kanal der Bundesregierung - Intro Podcast der Bundeskanzlerin Merkel.
Screenshot des Youtube Video Kanal der Bundesregierung - Intro Podcast der Bundeskanzlerin Merkel.

Bundeskanzlerin Angela Merkel hat mehr Verständnis für Ostdeutsche gefordert. Fast 30 Jahre nach dem Mauerfall müsse man sich vor Augen führen, dass sich "trotz aller Freude über die Deutsche Einheit das Leben vieler, vieler Menschen vollständig geändert hat", sagte Merkel in ihrem am Samstag veröffentlichten wöchentlichen Video-Podcast.

Gerade im beruflichen Bereich hätten viele ihren Weg nicht weitergehen können. Es sei wichtig, für diese Lebensgeschichten ein "gesamtdeutsches Verständnis" zu entwickeln - und entsprechende politische Maßnahmen zu treffen.

Welche Maßnahmen das konkret sein könnten, sagte die Kanzlerin nicht.

Quelle: dts Nachrichtenagentur


Anzeige:
Videos
Screenshot aus dem Ende befindlichen Videobeitrag
Zecken, und wie man sich davor schützt
Masern-Ausschlag bei einem nigerianischen Mädchen.
Welches Masernvirus?
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:

Anzeige