Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik SPD befürwortet Neustart zur Förderung energetischer Gebäudesanierung

SPD befürwortet Neustart zur Förderung energetischer Gebäudesanierung

Archivmeldung vom 29.03.2014

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 29.03.2014 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Doris Oppertshäuser
Bild: Rainer Sturm / pixelio.de
Bild: Rainer Sturm / pixelio.de

Die SPD hat sich für einen Neustart zur stärkeren steuerlichen Förderung der energetischen Gebäudesanierung ausgesprochen. In einem Interview mit der "Neuen Osnabrücker Zeitung" sagte SPD-Generalsekretärin Yasmin Fahimi, sie hoffe auf eine Lösung dieser Frage im Lauf dieser Legislaturperiode.

"Wir dürfen den Klimaschutz bei allen Anstrengungen für die Energiewende nicht aus den Augen verlieren", mahnte Fahimi mit Blick auf den Energie-Gipfel am 1. April im Kanzleramt. Die energetische Gebäudesanierung trage dazu bei, den CO²-Ausstoß zu drosseln. 2012 war eine Einigung darüber gescheitert. Die SPD-Generalsekretärin warnte vor allzu hoch gesteckten Erwartungen an den Energiegipfel. Letztlich gehe es darum, die unterschiedlichen Bedürfnisse von Bund und Ländern im Rahmen der Energiewende gut aufeinander abzustimmen. "Dafür werden noch eine Reihe solcher Treffen nötig werden", meinte sie.

Quelle: Neue Osnabrücker Zeitung (ots)

Anzeige: