Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik MIT-Chefin Connemann kritisiert Siesta-Forderung

MIT-Chefin Connemann kritisiert Siesta-Forderung

Archivmeldung vom 22.07.2023

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 22.07.2023 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Mary Smith
Gitta Connemann (2009)
Gitta Connemann (2009)

Foto: CDU/CSU-Fraktion
Lizenz: CC-BY-SA-3.0-de
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Die Vorsitzende der Mittelstands- und Wirtschaftsunion, Gitta Connemann (CDU), hat Rufe aus der Ärzteschaft nach einer Siesta an heißen Tagen scharf kritisiert. "Jetzt sollen Betriebe und Mitarbeiter auch noch bei Länge und Lage der Mittagspause bevormundet werden", sagte Connemann im Interview mit der "Neuen Osnabrücker Zeitung" (NOZ). "Dabei hat selbst Spanien die Siesta 2013 abgeschafft! Nicht zuletzt deswegen, weil sie mit der Lebensrealität der Familien nicht zu vereinbaren ist."

Natürlich müssten bei Hitze Schutzmaßnahmen greifen. Aber die gebe es schon heute, sagte Connemann. "Also: Die Siesta-Debatte klingt nach Amtsschimmel im Sommerloch."

Die MIT-Chefin reagierte auf die Forderung von Amtsärzten, an besonders heißen Tagen nach Vorbild Südeuropas lange Mittagspausen einzuführen. Von Arbeitnehmerverbänden und Gesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) gab es Zustimmung.

Quelle: Neue Osnabrücker Zeitung (ots)

Videos
Daniel Mantey Bild: Hertwelle432
"MANTEY halb 8" deckt auf - Wer steuert den öffentlich-rechtlichen Rundfunk?
Mantey halb 8 - Logo des Sendeformates
"MANTEY halb 8": Enthüllungen zu Medienverantwortung und Turcks Überraschungen bei und Energiewende-Renditen!
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte skotom in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige