Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Nachwuchsorganisationen von SPD und Grünen müssen Wahlspot abändern

Nachwuchsorganisationen von SPD und Grünen müssen Wahlspot abändern

Archivmeldung vom 06.08.2013

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 06.08.2013 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Manuel Schmidt
Bild: Gerd Altmann / pixelio.de
Bild: Gerd Altmann / pixelio.de

Die Nachwuchsorganisationen von SPD und Grünen haben ihren gemeinsamen Wahlspot nachträglich abändern müssen. In dem am Wochenende im Netz veröffentlichten Spot feiert eine Gruppe junger Menschen in teurer Kleidung und mit Champagner ausgelassen vor einer Villenkulisse, während Sätze wie "Trotz Überproduktion müssen weltweit Menschen hungern" eingeblendet werden.

Am Ende kommt der Aufruf: "Die Party ist vorbei – Am 22. September den Wechsel wählen." Doch nun gab es Ärger mit der Jugendbildungsstätte, deren Gelände als Drehort diente. Nach Informationen der "Welt" war die überparteiliche Jugendbildungsstätte vorab nicht darüber informiert worden, dass es sich bei dem Dreh um einen Wahlkampfspot handeln sollte, und war über das Ergebnis entsetzt. Jusos und Grüne Jugend mussten jetzt eine Danksagung an die Jugendbildungsstätte und eine Totalaufnahme des Gebäudes wieder aus dem Spot herausschneiden.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Symbolbild
... Und wenn Dein Körper das kleine Corona Problem schon selbst erledigt hat?
Vernon Coleman 2019
Dr. Vernon Coleman: „Das könnte unmöglich passieren! Oder doch?“
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte walzen in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen