Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Grüne fordern pauschale Direktzahlungen an Kulturschaffende

Grüne fordern pauschale Direktzahlungen an Kulturschaffende

Archivmeldung vom 21.03.2020

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 21.03.2020 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch André Ott
Katrin Göring-Eckardt (2019)
Katrin Göring-Eckardt (2019)

Foto: © Raimond Spekking / CC BY-SA 4.0 (via Wikimedia Commons)
Lizenz: CC BY-SA 4.0
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Die Fraktionschefin der Grünen im Bundestag, Katrin Göring-Eckardt, fordert in der Corona-Krise pauschale Direktzahlungen für Kulturschaffende.

"Die Künstlerinnen und Künstler brauchen jetzt Hilfe und Unterstützung, die ihre besonderen Bedingungen beachtet. Kredite helfen in dieser Situation wenig, sie verschieben das Problem nur in die Zukunft", sagte Göring-Eckardt dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland".

Das Problem sei, dass verschobene Kulturveranstaltungen oft nicht nachgeholt werden könnten. "Was jetzt ausfällt, lässt sich nicht nachträglich erwirtschaften und ist als Einnahme für die Künstlerinnen und Künstler dauerhaft verloren. Es braucht deshalb unbürokratischen und schnellen Zugang zu Direktzahlungen, um die laufenden Kosten decken und Existenzen sichern zu können", sagte die Grünen-Politikerin. Was jetzt in der Corona-Krise an kultureller Vielfalt verloren gehe, sei, wenn man nicht schnell helfe, "für immer verloren", so Göring-Eckardt.

Quelle: dts Nachrichtenagentur


Videos
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz: "Was wäre, wenn...?"
Inelia Benz: "Was wäre, wenn...?"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte gabeln in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige