Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Grüne wollen Banken für Finanzkrise in Haftung nehmen

Grüne wollen Banken für Finanzkrise in Haftung nehmen

Archivmeldung vom 08.09.2014

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 08.09.2014 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Manuel Schmidt
Bild: Verena Herzberger / pixelio.de
Bild: Verena Herzberger / pixelio.de

Banken sollten hierzulande stärker für ihr Verhalten im Vorfeld der Finanzkrise zur Verantwortung gezogen werden: Das forderte der finanzpolitische Sprecher der Grünen im Bundestag, Gerhard Schick, im "Tagesspiegel".

"In Deutschland ist die rechtliche Aufarbeitung der Finanzkrise nach wie vor kümmerlich", sagte Schick der Zeitung. Die Union sieht aktuell jedoch keinen Handlungsbedarf. "Strafe greift immer erst dann, wenn ein Schaden entstanden ist", sagte Antje Tillmann, finanzpolitische Sprecherin der CDU/CSU-Fraktion im Bundestag, dem "Tagesspiegel".

US-Autor Lewis wirft Obama Versäumnisse nach der Finanzkrise vor

US-Bestseller-Autor Michael Lewis hat US-Präsident Barack Obama Versäumnisse nach der Finanzkrise vorgeworfen. "Obama hätte der Wall Street nach der Finanzkrise ihre Privilegien nehmen und sie reformieren können", sagte Lewis in einem Interview des Nachrichtenmagazins "Focus". Aber er habe seine Prioritäten anders gesetzt.

Der Ex-Banker Lewis hat in seinem jüngsten Buch "Flash Boys" die Machenschaften von Hochfrequenzhändlern aufgedeckt: Hochfrequenzhändler verschaffen sich an Börsen in den USA und Europa einen Marktvorteil mit schnellen Computern und Datenleitungen und spionieren andere Marktteilnehmer aus, schreibt der "Focus". "Ich finde es unerträglich, dass ein paar clevere Leute für ihren Profit unser Finanzsystem ausbeuten und gefährden", sagte Lewis. "Die Hochfrequenzhändler destabilisieren unsere Finanzmärkte. Sie haben sie zu einer nicht einsehbaren Blackbox umgebaut."

Keiner wisse, was gerade geschehe. "Viele Wall-Street-Insider halten einen Crash für jederzeit möglich", betonte Lewis. Der Autor begrüßt, dass mittlerweile gegen die Profiteure des Hochfrequenzhandels ermittelt wird: "Das FBI und US-Staatsanwaltschaften ermitteln wegen Marktmanipulation und Insiderhandel auch gegen Verantwortliche in Börsen und Banken."

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Die Verursacher der Corona-Krise sind eindeutig identifiziert
Die Verursacher der Corona-Krise sind eindeutig identifiziert
Symbolbild
Algen ein wahres Lebenseleixier
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte villa in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige