Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Maas verteidigt Änderungen bei der Mietpreisbremse

Maas verteidigt Änderungen bei der Mietpreisbremse

Archivmeldung vom 29.07.2014

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 29.07.2014 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Heiko Maas Bild: spd-saar.de
Heiko Maas Bild: spd-saar.de

Bundesjustizminister Heiko Maas (SPD) hat mögliche Änderungen bei der Mietpreisbremse gegen Kritik verteidigt. Maas sagte der "Saarbrücker Zeitung": "Wir lockern gar nichts, wir wollen für bezahlbare Mieten sorgen."

Maas hatte sich offen dafür gezeigt, Neubauten von der Mietpreisbremse auszunehmen, um die Investitionsbereitschaft im Immobiliensektor zu erhalten. "Ein höheres Wohnungsangebot wird auch den Anstieg der Mieten abmildern. Davon werden die Mieter am Ende also profitieren", sagte Maas der Zeitung. Der Minister betonte überdies: "Wir halten unsere Versprechen. Die Mietpreisbremse ist auf einem guten Weg."

Um den Wohnungsmangel in Deutschland zu beheben, werde man jetzt auch verstärkt auf eine Wiederbelebung des sozialen Wohnungsbaus setzen. "Die Bundesregierung unterstützt die Länder hierbei mit mehr als einer halben Milliarde Euro jährlich." Damit ermögliche man auch "den Menschen mit geringen Einkommen gutes und bezahlbares Wohnen", so der Minister.

Quelle: Saarbrücker Zeitung (ots)

Videos
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Vortrag von Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte ulster in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige