Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Stegner stärkt SPD-Chefin Nahles den Rücken

Stegner stärkt SPD-Chefin Nahles den Rücken

Archivmeldung vom 24.09.2018

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 24.09.2018 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch André Ott
Ralf Stegner (2015)
Ralf Stegner (2015)

Foto: Olaf Kosinsky
Lizenz: CC BY-SA 3.0 de
Die Originaldatei ist hier zu finden.

SPD-Vize Ralf Stegner hat seiner Parteichefin Andrea Nahles bezüglich der Neuverhandlung im Fall des umstrittenen Verfassungsschutzchefs Hans-Georg Maaßen den Rücken gestärkt. "Ich finde, Andrea Nahles hat jetzt Führungskraft bewiesen und wir müssen jetzt dafür sorgen, dass die Koalition arbeitet", sagte Stegner am Montag dem Fernsehsender n-tv. Die SPD werde auch ihr Profil als linke Volkspartei darüber hinaus öffentlich schärfen müssen.

Immer wenn man mit den Konservativen über die Themen des Landes streite, dann nütze das auch im Kampf gegen Rechts, so Stegner weiter. In der Sache selbst sei der Konflikt um Maaßen vernünftig gelöst worden. "Unsere Forderungen sind schon erfüllt worden. Aber das dahinterliegende Problem ist ein anderes, nämlich die Große Koalition muss ihre Arbeit tun", so Stegner. Zu den Chancen der Großen Koalition äußerte sich der SPD-Vize zurückhaltend. "Es geht um Politik und nicht um Themen, die ausschließlich den Demokratiefeinden nützen. Das ist schlimm genug in Deutschland und dem müssen die demokratischen Parteien etwas entgegensetzen, sonst wird die Politikverdrossenheit hier zunehmen", so Stegner.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte masst in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige