Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Mitteldeutsche Zeitung: CSU Glos statt Stoiber nach Berlin

Mitteldeutsche Zeitung: CSU Glos statt Stoiber nach Berlin

Archivmeldung vom 01.11.2005

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 01.11.2005 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt

Der CSU-Landesgruppenvorsitzende Michael Glos wird statt des CSU-Vorsitzenden Edmund Stoiber Wirtschaftsminister in einer großen Koalition, wenn Stoiber Ministerpräsident in München bleibt. Dies berichtet die in Halle erscheinende "Mitteldeutsche Zeitung" unter Berufung auf führende CSU-Kreise.

Demzufolge geht man in der Partei davon aus, dass Stoiber nicht nach Berlin wechselt. "Damit geht er schon seit einiger Zeit schwanger; ihm liegt im Magen, wie es in Bayern weiter geht", sagte ein Vorstandsmitglied dem Blatt. Die Turbulenzen bei der SPD seien nun der Anlass, um Ernst zu machen. "Dann würde Michael Glos Wirtschaftsminister", fuhr das Vorstandsmitglied fort. " Denn eine Kabinetts-Rochade schließe ich aus.

Quelle: Pressemitteilung Mitteldeutsche Zeitung

Videos
Zeitgenössische Darstellung des Demonstrationsversuchs zur Milzbrandimpfung, den Pasteur in Pouilly-le-Fort unternahm
Die Realität der Viren
Inelia Benz Okt. 2019
Inelia Benz: Updates über den "Split" im menschlichen Kollektiv
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte jauche in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen