Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Fahrgastverband "Pro Bahn": Investitionsprogramm kommt zu spät

Fahrgastverband "Pro Bahn": Investitionsprogramm kommt zu spät

Archivmeldung vom 16.02.2018

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 16.02.2018 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Industriebrachen (Symbolbild)
Industriebrachen (Symbolbild)

Bild: Eigenes Werk /OTT

Karl-Peter Naumann, Ehrenvorsitzender des Fahrgastverbands Pro Bahn, bewertet die 9,3 Milliarden Euro schweren Investitionen der Deutschen Bahn in ihre Infrastruktur als "gute und schlechte Nachricht zugleich". Diese Investitionen zeigten, dass lange Zeit nichts gemacht worden sei, sagte Naumann der "Passauer Neuen Presse". "Aber es ist gut, dass jetzt etwas geschieht. Im Zuge des ursprünglich geplanten Börsenganges ist in der Vergangenheit viel kaputtgespart worden und liegen geblieben."

Die Politik habe dafür gesorgt, dass lange Zeit vor allem der Neu- und Ausbau finanziert wurde, aber keine Reparaturarbeiten an den Gleisen, so Naumann weiter. Er rechnet damit, dass es durch die anstehenden Arbeiten auf manchen Strecken "deutliche Fahrtzeitverlängerungen" geben werde. "Wichtig ist, dass die Bahn die Baumaßnahmen und den Fahrplan sauber plant, gut und aktuell informiert, die Änderungen richtig kommuniziert", so Naumann. Dann könnten sich die Bahnkunden darauf einstellen.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Symbolbild
... Und wenn Dein Körper das kleine Corona Problem schon selbst erledigt hat?
Vernon Coleman 2019
Dr. Vernon Coleman: „Das könnte unmöglich passieren! Oder doch?“
Termine
Das Ende der Pandemie - Der Tag der Freiheit / Lockdown-Großdemo
Berlin
01.08.2020
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte keine in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige