Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Saleh: Bildung in Berlin komplett kostenlos anbieten

Saleh: Bildung in Berlin komplett kostenlos anbieten

Archivmeldung vom 15.04.2015

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 15.04.2015 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Raed Saleh Bild: spd-berlin.de
Raed Saleh Bild: spd-berlin.de

Berlins SPD-Fraktionschef Raed Saleh hat seine Forderung bekräftigt, die Kita-Gebühren in der Hauptstadt abzuschaffen. Für ihn stelle sich nicht die Alternative Beitragsfreiheit oder eine höhere Qualität, sagte Saleh am Mittwoch im rbb-Inforadio. Für ihn komme es darauf an, beides zu leisten.

"Bis Ende des Jahres will der Senat ein Konzept vorlegen, wie wir mehrere Sachen realisieren können: Wir wollen Gebührenfreiheit haben in der Kita, wir wollen ein Qualitätsoffensive, wir wollen eine bessere Bezahlung der Erzieherinnen und Erzieher, und wir wollen, dass endlich die Kita als Bildungseinrichtung auch so gesehen wird, dass man gerne seine Kinder hingibt. Es ist keine Betreuungseinrichtung, sondern eine Bildungseinrichtung. Und natürlich wird das am Ende von den Steuerzahlern gezahlt. Aber ich sage Ihnen mal eins: Wir geben in Berlin so viel Geld aus an so vielen Stellen, wo ich mir die Frage stelle, müssen wir nicht auch einen Schwerpunkt setzen. Und mein Schwerpunkt ist, wir wollen in Berlin einen Bildungsschwerpunkt setzen."

Bildung müsse in Berlin langfristig komplett kostenlos sein, fügte Saleh hinzu. Es müsse "Schluss sein mit der Strafsteuer für Normalverdiener".

Quelle: Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb) (ots)

Anzeige:
Videos
Screenshot aus dem Ende befindlichen Videobeitrag
Zecken, und wie man sich davor schützt
Masern-Ausschlag bei einem nigerianischen Mädchen.
Welches Masernvirus?
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein: