Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Innenministerium: Umbenennung hat bislang rund 16.400 Euro gekostet

Innenministerium: Umbenennung hat bislang rund 16.400 Euro gekostet

Archivmeldung vom 29.05.2018

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 29.05.2018 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch André Ott
Logo Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat (BMI)
Logo Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat (BMI)

Bild: Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat (BMI)

Die Umbenennung des Bundesinnenministeriums in "Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat" hat bislang rund 16.400 Euro gekostet. Das berichtet die "Welt" unter Berufung auf eine Sprecherin des Ministeriums. Die Kosten entstanden demnach vor allem durch die Anschaffung eines neuen Amtsschildes und formaler Materialien wie Stempel oder Umschläge. "In Umsetzung der Umbenennung wurden bislang Kosten von 16.384 Euro abgerechnet", teilte eine Sprecherin des Ministeriums der "Welt" auf Anfrage mit.

Darin enthalten seien unter anderem das neue Amtsschild, Dienstsiegel, Stempel, Konferenzmappen und Umschläge der Hausleitung. "Allgemeine Büro- sowie Werbematerialien werden aus Wirtschaftlichkeitsgründen aufgebraucht und bei Nachbestellungen aktualisiert und neu beschafft." Im neuen Haushaltsplan für 2018 sind für das Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat rund 14 Milliarden Euro vorgesehen. Davon entfallen rund vier Milliarden Euro für die neuen Zuständigkeiten Bau und Heimat.

Mit 75.000 Beschäftigten und acht Staatssekretären ist das Ministerium zudem personell erheblich gewachsen. In Nordrhein-Westfalen waren im vergangenen Jahr aufgrund der Umbenennung von mehreren Ministerien durch die neue Landesregierung von Armin Laschet (CDU) ebenfalls Kosten für den Steuerzahler entstanden. Rund 26.000 Euro hatte es gekostet, das "Justizministerium" in "Ministerium der Justiz" oder das "Finanzministerium" in "Ministerium der Finanzen" umzubenennen.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz: "Was wäre, wenn...?"
Inelia Benz: "Was wäre, wenn...?"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte dolde in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige