Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik SEK-Skandal: Staatsanwaltschaft Köln nimmt Ermittlungen auf

SEK-Skandal: Staatsanwaltschaft Köln nimmt Ermittlungen auf

Archivmeldung vom 25.06.2015

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 25.06.2015 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Bild: Thorben Wengert  / pixelio.de
Bild: Thorben Wengert / pixelio.de

Im Zusammenhang mit den Vorwürfen gegen Beamte der Spezialeinheiten am Polizeipräsidium Köln nimmt die Staatsanwaltschaft Köln die Ermittlungen auf. Das bestätigte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" (Freitagausgabe).

"Wir haben sowohl im Fall Severinsbrücke als auch hinsichtlich der Mobbing- und Misshandlungsvorwürfe einen Anfangsverdacht", sagte der Sprecher. Im Fall der Mobbing- und Misshandlungsfälle werde gegen zehn Polizeibeamte wegen des Verdachts auf Körperverletzung und Nötigung ermittelt. "Es könnte sich um strafrechtlich relevante Übergriffe mit erniedrigendem und gesundheitsgefährdendem Charakter handeln", so der Sprecher weiter. Im Fall des mutmaßlich für ein privates Abschiedsfoto auf der Severinsbrücke eingesetzten Polizeihubschraubers ermittelt die Staatsanwaltschaft Köln gegen fünf Polizeibeamte wegen des "Verdachts auf eine unzulässige Vermengung von privaten und dienstlichen Belangen".

Quelle: Rheinische Post (ots)

Videos
Dr. Larry Palevsky am 19. Februar 2020 vor dem Ausschuss für öffentliche Gesundheit in Connecticut
Dr. Larry Palevsky: Aluminium Nanopartikel in Impfstoffen
Inelia Benz - Was uns 2021 erwartet!
Inelia Benz - Was uns 2021 erwartet!
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte bemass in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige