Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Bundestagsabgeordneter Birkwald (LINKE): Rentenerhöhung ändert nichts an steigender Altersarmut

Bundestagsabgeordneter Birkwald (LINKE): Rentenerhöhung ändert nichts an steigender Altersarmut

Archivmeldung vom 29.03.2016

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 29.03.2016 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Matthias W. Birkwald (2014)
Matthias W. Birkwald (2014)

Foto: Martin Rulsch
Lizenz: CC BY-SA 4.0
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Die kürzlich angekündigte überdurchschnittliche Rentenerhöhung am 1. Juli dürfe nicht darüber hinwegtäuschen, dass "aktuell 15,6 Prozent aller älteren westdeutschen und zwölf Prozent aller ostdeutschen Menschen über 65 Jahren von weniger als 917 Euro im Monat leben müssen und damit offiziell als arm gelten". Mit dieser Feststellung kommentiert der rentenpolitische Sprecher der LINKEN im Bundestag die angekündigte Rentensteigerung um 4,25 Prozent Prozent im Westen und um 5,95 Prozent im Osten in einem Beitrag für die in Berlin erscheinende Tageszeitung "neues deutschland".

Die guten Nachrichten dürften "auch nicht darüber hinwegtäuschen, dass eine ostdeutsche Eckrentnerin nach 45 Beitragsjahren immer noch 966 Euro weniger Rente im Jahr erhält als eine vergleichbare Rentnerin im Westen", so Birkwald weiter. In den Sternen stehe weiterhin, ob Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles (SPD) die längst überfällige Schließung der Rentenlücke zwischen Ost und West 27 Jahre nach dem Mauerfall endlich schließen werde. Minirenten unter dem Existenzminimum seien schon heute Realität, und Altersarmut breite sich Jahr für Jahr immer weiter aus, vor allem in Ostdeutschland.

Quelle: neues deutschland (ots)

Videos
Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Vortrag von Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte wehmut in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige