Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Müller: Diskussion um Länderfusionen "verspäteter Faschingsscherz"

Müller: Diskussion um Länderfusionen "verspäteter Faschingsscherz"

Archivmeldung vom 25.02.2009

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 25.02.2009 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt

Der saarländische Ministerpräsident Peter Müller (CDU) hat der Forderung von SPD-Fraktionschef Peter Struck nach einer Zusammenlegung von Bundesländern eine klare Absage erteilt.

"Die aktuelle Diskussion um eine Länderneugliederung ist ein verspäteter Faschingsscherz", sagte Müller der "Saarbrücker Zeitung" (Donnerstagsausgabe). Auch die Bankenkrise ändere daran nichts, so Müller: "Landesbanken haben große und kleine Länder. Durch eine Neugliederung würde keines der Probleme in diesem Zusammenhang gelöst."

Quelle: Saarbrücker Zeitung

Videos
Daniel Mantey Bild: Hertwelle432
"MANTEY halb 8" deckt auf - Wer steuert den öffentlich-rechtlichen Rundfunk?
Mantey halb 8 - Logo des Sendeformates
"MANTEY halb 8": Enthüllungen zu Medienverantwortung und Turcks Überraschungen bei und Energiewende-Renditen!
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte welk in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige