Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik B90/Die Grünen: Druck auf Autokonzerne erhöhen

B90/Die Grünen: Druck auf Autokonzerne erhöhen

Archivmeldung vom 27.07.2017

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 27.07.2017 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch André Ott
Robert Habeck Bild: Heinrich-Böll-Stiftung, on Flickr CC BY-SA 2.0
Robert Habeck Bild: Heinrich-Böll-Stiftung, on Flickr CC BY-SA 2.0

Der Grünen-Politiker Robert Habeck, Vize-Regierungschef und Umweltminister in Schleswig-Holstein, fordert, den Druck auf die Autokonzerne zu erhöhen. "Wenn unsere Autoindustrie mit ihren zigtausend Arbeitsplätzen eine Zukunft haben soll, dann nicht mit Benzin und Diesel", sagte Habeck der "Heilbronner Stimme".

"Die sind in 15 Jahren so veraltet wie Pferdekutschen vor 60 Jahren. Das ist offensichtlich", so Habeck. "Aber die Automobilkonzerne sind gerade so mit sich und ihren Skandalen beschäftigt, dass sie eine politische Hand brauchen, die ihnen beim Sprung in die Zukunft hilft. Wir müssen die Rahmenbedingungen schaffen: Eine klare Ansage, wo die Reise hingeht, Ausbau von E-Mobiltät, Erneuerbaren Energien, Ladeinfrastruktur. Das nicht zu tun, wäre ziemlich dumm, kurzsichtig und mutlos", sagte er weiter. "Ich halte einen Ausstieg aus dem Verbrennungsmotor im Jahr 2030 für machbar und sinnvoll."

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Daniel Mantey Bild: Hertwelle432
"MANTEY halb 8" deckt auf - Wer steuert den öffentlich-rechtlichen Rundfunk?
Mantey halb 8 - Logo des Sendeformates
"MANTEY halb 8": Enthüllungen zu Medienverantwortung und Turcks Überraschungen bei und Energiewende-Renditen!
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte lenzen in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige