Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Gauland: Religiös motivierte Gewalt darf in Deutschland nicht toleriert werden

Gauland: Religiös motivierte Gewalt darf in Deutschland nicht toleriert werden

Archivmeldung vom 08.10.2014

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 08.10.2014 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Alexander Gauland (2014)
Alexander Gauland (2014)

Foto: Christian Jung V
Lizenz: CC-BY-SA-2.0
Die Originaldatei ist hier zu finden.

"Dass Jesiden, Kurden und Islamisten in Celle und in Hamburg zu hunderten auf einander losgehen, ist erschreckend, hat mit friedlichem Protest nichts zu tun und in Deutschland auch nichts verloren. Regierung und Polizei dürfen nicht zulassen, dass verfeindete Volksgruppen ihren Konflikt bei uns und auf unsere Kosten gewalttätig austragen", sagte Gauland im Hinblick auf den mehrfachen Einsatz von Polizei-Hundertschaften, der aufgrund der hohen Gewaltbereitschaft beider Volksgruppen in Hamburg und Celle notwendig geworden war.

"Viel schlimmer als das Staatsversagen, das sich durch diesen importierten Glaubenskrieg bei uns offenbart, ist die Tatsache, dass augenscheinlich die angestrebte Integration dieser Menschen in Deutschland gescheitert ist", sagt Gauland. Die Not dieser Menschen sei groß, ihnen sei aber nicht damit geholfen, wenn man sie in Deutschland mit ihren Konflikten allein ließe und nichts täte, um solchen religiös motivierten Gewaltausbrüchen vorzubeugen.

"Die Staatsmacht muss hier von vorne herein entschieden eingreifen, damit diese Menschen verstehen, dass jede Form von Gewalt von uns als Gastland nicht toleriert wird", fordert Gauland.

Quelle: Alternative für Deutschland (AfD) (ots)

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte muskel in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige