Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Bartsch strebt Mitte-Links-Regierung an

Bartsch strebt Mitte-Links-Regierung an

Archivmeldung vom 11.03.2020

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 11.03.2020 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch André Ott
Dietmar Bartsch  (2017)
Dietmar Bartsch (2017)

Foto: Martin Rulsch, Wikimedia Commons, CC-by-sa 4.0
Lizenz: CC BY-SA 4.0
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Der Fraktionsvorsitzende der Linken im Bundestag, Dietmar Bartsch, strebt nach der nächsten Bundestagswahl ein Bündnis mit SPD und Grünen an. "Selbstverständlich strebe ich ein Mitte-Links-Bündnis an", sagte er den Zeitungen der "Neuen Berliner Redaktionsgesellschaft. "Wenn es rechnerisch möglich ist, wird sich die SPD dieses Mal politisch nicht verweigern."

An den Grünen dagegen übte Bartsch heftige Kritik. "Zum Beispiel gibt es im Südwesten einen grünen Ministerpräsidenten, der nun wirklich keine linke Politik macht." In den Ländern sei der häufigste Koalitionspartner der Grünen die CDU. "SPD und Linke sollten so stark werden, dass es für Schwarz-Grün nicht reicht", gab er als Ziel vor. Bartsch schloss nicht aus, selbst für den Parteivorsitz der Linken zu kandidieren. "Die jetzigen Vorsitzenden, Katja Kipping und Bernd Riexinger, werden sich im März äußern. Ich warte ab, was die beiden sagen- und dann werden alle weiteren Diskussionen geführt."

Quelle: dts Nachrichtenagentur


Videos
Impfen (Symbolbild)
Die Krankheitshersteller
Zirbeldrüsen-Kur
Algenglück für die Zirbeldrüse
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte trage in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige