Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Unternehmen werfen Koalition überambitionierte Verbraucherpolitik vor

Unternehmen werfen Koalition überambitionierte Verbraucherpolitik vor

Archivmeldung vom 13.03.2014

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 13.03.2014 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Manuel Schmidt
Bild: Q.pictures / pixelio.de
Bild: Q.pictures / pixelio.de

Unternehmen werfen der schwarz-roten Regierungskoalition eine überambitionierte Verbraucherpolitik vor. Die Forderung nach Verbraucherschutz dürfe nicht überstrapaziert werden, sagte Stephan Genth, Hauptgeschäftsführer Handelsverband Deutschland (HDE), dem "Handelsblatt". "Eine verantwortungsvolle Verbraucherpolitik wäre, die Interessen der Verbraucher und der Wirtschaft in Einklang zu bringen."

Er befürchtet, dass die Große Koalition einen solchen Interessenausgleich zunehmend aus dem Blick verliert. Stein des Anstoßes sind unter anderem Pläne, die Kennzeichnungspflichten für Lebensmittel weiter zu verschärfen. Geprüft wird etwa die verpflichtende Kennzeichnung von Herkunft und Produktionsort.

Die Kennzeichnungsvorschriften seien schon heute umfangreich, sagte Christoph Minhoff, Hauptgeschäftsführer Bundesvereinigung der deutschen Ernährungsindustrie (BVE), dem "Handelsblatt". "95 Prozent unserer Unternehmen sind kleine und mittlere Betriebe. Weitere bürokratische Exzesse könnten für viele Betriebe das Aus bedeuten."

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Daniel Mantey Bild: Hertwelle432
"MANTEY halb 8" deckt auf - Wer steuert den öffentlich-rechtlichen Rundfunk?
Mantey halb 8 - Logo des Sendeformates
"MANTEY halb 8": Enthüllungen zu Medienverantwortung und Turcks Überraschungen bei und Energiewende-Renditen!
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte trost in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige