Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Gabriel wirft Merkel Manipulation von Armutsbericht vor

Gabriel wirft Merkel Manipulation von Armutsbericht vor

Archivmeldung vom 11.02.2013

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 11.02.2013 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Manuel Schmidt
Sigmar Gabriel Bild: spd.de
Sigmar Gabriel Bild: spd.de

SPD-Chef Sigmar Gabriel hat Bundeskanzlerin Angela Merkel vorgeworfen, "den mutigen Armuts- und Reichtumsbericht von Frau von der Leyen manipuliert" zu haben. "Merkels Kanzleramt hat sich zur Fälscherwerkstatt entwickelt", sagte Gabriel im Gespräch mit der "Welt am Sonntag".

Die Erkenntnisse aus dem Bericht würden totgeschwiegen, monierte der Sozialdemokrat. "Das reichste Zehntel in Deutschland besitzt zwei Drittel des gesamten Volksvermögens. Die reichsten fünf Prozent verdienen mehr als die übrigen 95 Prozent", erklärte Gabriel.

Anstrengung und Leistung führen in Deutschland nach Ansicht des SPD-Chefs nicht mehr zu Wohlstand. "Viele arbeiten hart für den wirtschaftlichen Erfolg unseres Landes, bekommen dafür aber wenig. Einige tun wenig und werden ohne eigene Leistung durch immer höhere Erbschaften, Kapital- und Vermögenseinkünfte immer reicher. CDU und FDP bringen unsere soziale Marktwirtschaft mit dieser Entwicklung in Gefahr", so Gabriel weiter.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz: "Was wäre, wenn...?"
Inelia Benz: "Was wäre, wenn...?"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte lockt in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige