Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Gabriel: Deutschland und Frankreich müssen gemeinsam mehr für Europa tun

Gabriel: Deutschland und Frankreich müssen gemeinsam mehr für Europa tun

Archivmeldung vom 13.07.2017

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 13.07.2017 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch André Ott
Deutschland-Frankreich Hand in Hand (Deutschland mit der Originalfarbabfolge Gold-Rot-Schwarz)
Deutschland-Frankreich Hand in Hand (Deutschland mit der Originalfarbabfolge Gold-Rot-Schwarz)

Bild: Unbekannt / Eigenes Werk

Außenminister Sigmar Gabriel (SPD) hat sich vor dem Deutsch-Französischen Ministerrat am heutigen Donnerstag in Paris für eine Modernisierung der Partnerschaft mit Frankreich ausgesprochen: Es gehe bei dem Ministerrat darum, die Partnerschaft mit Frankreich hin zu einer Zusammenarbeit zu modernisieren, "die unsere bilateralen Beziehungen noch tiefer in Europa verankert.

Wir müssen gemeinsam mehr in und für Europa tun", sagte Gabriel am Donnerstag. Außerdem gehe es bei dem Ministerrat darum, die gemeinsame europäische Außenpolitik zu stärken. "Auch bilateral werden wir ein ganzes Bündel von Initiativen vereinbaren", so Gabriel. Er zählte unter anderem die gemeinsame Arbeit von Kulturinstituten, die bessere Zusammenarbeit der Auswärtigen Dienste und die enge Zusammenarbeit im Sicherheits- und Verteidigungsbereich auf.

Außerdem freue er sich, "dass wir auf dem deutsch-französischen Ministerrat heute endlich einen gemeinsamen deutsch-französischen Investitionsfonds vereinbaren und so dafür sorgen können, dass Start-ups in unseren Ländern bessere Ausgangsbedingungen vorfinden", sagte der Außenminister.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Daniel Mantey Bild: Hertwelle432
"MANTEY halb 8" deckt auf - Wer steuert den öffentlich-rechtlichen Rundfunk?
Mantey halb 8 - Logo des Sendeformates
"MANTEY halb 8": Enthüllungen zu Medienverantwortung und Turcks Überraschungen bei und Energiewende-Renditen!
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte ruine in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige