Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Söder ist angeblich Favorit für Seehofer-Nachfolge

Söder ist angeblich Favorit für Seehofer-Nachfolge

Archivmeldung vom 08.01.2015

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 08.01.2015 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Markus Söder (2012)
Markus Söder (2012)

Foto: Rob Irgendwer
Lizenz: CC-BY-SA-3.0
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Nach der Klarstellung von CSU-Chef Horst Seehofer, bei Landtagswahl 2018 nicht mehr zu kandidieren, ist der Machtkampf um seine Nachfolge neu entbrannt. Wie "Bild" unter Berufung auf die CSU-Spitze und Parteikreise meldet, gilt Bayerns Finanzminister Markus Söder als Favorit für die Nachfolge Seehofers an der Parteispitze und Spitzenkandidat.

Die bayerische Wirtschaftsministerin Ilse Aigner (CSU), der ebenfalls Ambitionen auf die Seehofer-Nachfolge nachgesagt werden, gilt dagegen intern als zu blass und habe bislang politisch "keinen Biss" gezeigt, hieß es. Als möglicher ernsthafter Gegenspieler Söders im Kampf um die Parteiführung wird nach "Bild"-Angaben Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU). Er könnte als Seehofer-Nachfolger ins Spiel kommen, wenn er die Einführung der Pkw-Maut erfolgreich umsetze, hieß es.

Wie "Bild" weiter meldet, habe Seehofer Dobrindts Einsatz bei der Pkw-Maut am Mittwoch beim Treffen der CSU-Landesgruppe im Wildbad Kreuth intern ausdrücklich gelobt: "Der Alexander hat eine hundsgemeine Aufgabe zu lösen", sagte Seehofer nach Angaben von Teilnehmern.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Symbolbild
... Und wenn Dein Körper das kleine Corona Problem schon selbst erledigt hat?
Vernon Coleman 2019
Dr. Vernon Coleman: „Das könnte unmöglich passieren! Oder doch?“
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte doch in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen